Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 1 h 56 min:
Wir versenden am nächsten Werktag

CHIP geprüfter Onlineshop SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Geschichte der Firma Samsung

Logo der Firma Samsung

Von 1938 bis 1969: Die Anfänge von Samsung

Am 1. März 1938 eröffnete Unternehmensgründer Byung-Chull Lee mit einem Kapital von 30.000 Won im koreanischen Taegu eine eigene Firma. Zu Beginn exportierte das Unternehmen hauptsächlich getrockneten Fisch, Gemüse und Obst in die Mandschurei und nach Peking. Ein knappes Jahrzehnt später betrieb Samsung (koreanisch für „Drei Sterne“) bereits eigene Getreidemühlen, Maschinen zur Weiterverarbeitung und eigene Produktions- und Vertriebsfirmen. Damit war der Grundstein für das moderne, weltweit operierende Unternehmen gelegt, das noch heute denselben Namen trägt: Samsung.
 
1951 wurde die Samsung Moolsan (heute Samsung Corporation) gegründet. Darauf folgte 1954 die Gründung der Cheil Industries Inc. und 1958 die Übernahme der Ankuk Fire & Marine Insurance. (Diese wurde im Oktober 1993 in Samsung Fire & Marine Insurance umbenannt.)
 
1963 wurde die DongBang Life Insurance übernommen, welche im Juli 1989 in Samsung Life Insurance umbenannt wurde. 1966 wurde die Joong-Ang Development gegründet, welche heute unter dem Namen Samsung Everland bekannt ist. 1969 gründete man dann die Samsung-Sanyo Electronics welche im März 1975 in Samsung Electro-Mechanics umbenannt wurde und im März 1977 mit Samsung Electronics fusionierte. Ab 1970 begann die Produktion von Schwarzweißfernsehern für den koreanischen Markt bei Samsung-Sanyo mit der Modellbezeichnung P-3202.
 

1970 bis 1979: Diversifizierung in Industriegüter und Elektronik

In den siebziger Jahren legte Samsung mit Investitionen in die chemische, petrochemische und die Schwerindustrie den Grundstein für zukünftiges Wachstum. Während dieser Zeit wurden zudem Schritte eingeleitet, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit auf dem Textil-Weltmarkt zu stärken, indem eine eigene geschlossene Produktionskette von den Rohstoffen bis zu den Endprodukten aufgebaut wurde. Daraus resultierte die Gründung vieler neuer Unternehmen.
 
1974 wurden die Samsung Heavy Industries sowie die Samsung Petrochemical gegründet. In diesem Jahr übernahm Samsung 50 Prozent an der Korea Semiconductor, womit Samsung Electronics seiner Rolle als Führungsposition in der Halbleiterherstellung festigte. Bereits 1976 wurde die magische Grenze von 1 Million Schwarzweißfernsehern produziert.
 
1977 entstand die Samsung Shipbuilding, die Samsung Construction, die Samsung Fine Chemicals und die Samsung Precision wurde gegründet, welche man heute als Samsung Techwin bezeichnet. Zudem begann man mit dem Export von Farbfernsehern in die Welt, was für einen weiteren Wachstumsschub für Samsung darstellte. Dank dem aufstrebenden Heimelektronik-Geschäfts gehörte Samsung Electronics nun zu den größten Herstellern auf dem koreanischen Markt. 1978 wurden sagenhafte 4 Millionen Schwarzweißfernseher produziert, was den weltweit höchsten Verkauf darstellte. 1979 startete man dann mit der Serienproduktion von Mikrowellen.
 

1980 bis 1989: Einstieg in den Weltmarkt

Die späten Siebziger- und frühen Achtzigerjahre stellten eine zeit der wachsenden Diversifizierung und des weltweiten Wachstums für die Kerngeschäfte im Technologiesektor von Samsung dar.
 
Im Jahr 1978 wurden Samsung Semiconductor und Samsung Electronics eigenständige Unternehmensbereiche. 1980 war der Startschuss und Produktionsbeginn für Klimaanlagen. 1981 wurden 1 Million Farbfernseher produziert und die ersten Mikrowellengeräte nach Kanada exportiert mit dem Modellname Re-705 D. 1982 änderte man den Name der Korea Telecommunications Corp. in Samsung Semiconductor & Telecommunications Co.
 
Ab dem Jahr 1983 wurden Personal Computer (PCs) gefertigt. 1984 gründete man die Samsung Data Systems, welche später in Samsung SDS umbenannt wurde. Im gleichen Jahr wurden mit großem Erfolg die ersten Videorekorder in die USA exportiert. 1985 stieg man mit der Samsung SDS in den Markt der Systementwicklung ein. Das Unternehmen etablierte sich als führend in IT-Bereichen wie Systemintegration, Systemmanagement, Consulting und Netzwerkdienste. Die verstärkte Konzentration auf Technologien führte Mitte der Achtzigerjahre außerdem zur Gründung von zwei Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Diese beiden Einrichtungen hatten es Samsung ermöglicht, die Bereiche Elektronik, Halbleiter, Hochpolymerchemie, Gentechnik, optische Nachrichtentechnik, Luft- und Raumfahrt sowie neue technologische Innovationsbereiche, von Nanotechnologie bis zur modernen Netzwerkarchitektur, auszubauen.
 
1987 entwickelte man den weltweit kleinsten und leichtesten 4mm-Videorekorder. Im Februar 1987 wurde Samsung Aerospace Industries (heute Samsung Techwin) gegründet. Seitdem konnte Samsung seine Kapazitäten in diesem Bereich in einem ungeahnten Tempo ausbauen. Im gleichen Jahr verstarb auch Unternehmensgründer Byung-Chull Lee, nachdem er fast 50 Jahre lang die Leitung des Unternehmens innehatte. Neuer Chairman wurde sein Sohn Kun-Hee Lee. In dieser Periode setzte sich Samsung das Ziel, ältere Geschäftsbereiche umzustrukturieren und sich gleichzeitig neuen Feldern zuzuwenden – mit dem Ziel, einer der fünf größten Elektronikkonzerne der Welt zu werden. 1987 eröffnete das Forschungs- und Entwicklungszentrum „Samsung Advanced Institute of Technology“.
 
1988 fusionierten die Samsung Semiconductor & Telecommunications mit Samsung Electronics. Haushaltsgeräte, Telekommunikation und Halbleiter wurden zu den wichtigsten Sparten. 1989 gründete man schließlich die Samsung BP Chemicals und über 20 Millionen Farbfernseher wurden erfolgreich produziert.
 

1990 bis 1993: Bestehen in einer sich wandelnden Technik-Welt

Die frühen Neunzigerjahre stellten an Hightech-Unternehmen enorme Herausforderungen.
 
Fusionen, Zusammenschlüsse und Übernahmen waren an der Tagesordnung, während Wettbewerb und Konsolidierung florierten. Die Unternehmen waren gezwungen, ihre Technologie und ihr Angebot zu überdenken. Indes nahm der Handel über Länder- und Firmengrenzen hinweg stetig zu. Samsung machte das Beste aus diesen Chancen, indem das Unternehmen seine Unternehmensstrategie neu ausrichtete, um besser auf die Marktanforderungen reagieren zu können.
 
1991 unterstützte Samsung die Errichtung des koreanischen Pavillons im Royal Museum in England. Außerdem wurde die Entwicklung des Mobiltelefon-Handsets abgeschlossen. 1992 wurde dann das Mobiltelefonsystem entwickelt. Man konnte auch die Entwicklung eines 250 MB großen Festplattenlaufwerks erfolgreich abschließen. Weiterhin wurde der weltweit erste 64 MB DRAM entwickelt. Die Kukje Securities Co. wurde übernommen, welche heute unter dem Namen Samsung Securities Co. Ltd. bekannt ist. 1992 fertigte man 10 Millionen Industrieroboter und nahm die Produktion in China auf. Schließlich wurde der frisch entwickelte 64 MB DRAM der Weltöffentlichkeit präsentiert. 1993 entwickelte das Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) den allerersten DVD-Rekorder (DVD-R).
 

1994 bis 1996: Aufstieg zum Global Player

Mitte der 90er Jahre revolutionierte Samsung seine unternehmerische Tätigkeit, um Weltklasseprodukte herzustellen, völlige Kundenzufriedenheit zu bieten und ein guter Unternehmensangehöriger zu sein - und dies unter der Vision "An erster Stelle steht Qualität".

Während dieser Zeit konnten sich 17 verschiedene Produkte, von Halbleitern über Computermonitore und TFT-LCD-Bildschirme bis hin zu Farbbildröhren, unter den fünf weltbesten Produkten nach Marktanteil in der jeweiligen Produktgruppe positionieren. Außerdem erreichten 12 weitere Produkte Top-Platzierungen am Markt.
Als weltweit führendes Unternehmen trägt Samsung natürlich auch soziale Verantwortung, ganz gleich, ob es sich um Sozialfürsorge, Umweltschutz, kulturelle oder sportliche Aktivitäten handelt.
 
1994 präsentierte Samsung Heavy Industries das erste koreanische Elektroauto (SEV-III). Die Entwicklung des weltweit ersten 256 MB DRAM wurde abgeschlossen und es wurden über 30 Millionen Mikrowellen produziert. Samsung Aerospace entwickelte die weltweit erste Kamera mit 4-fachem Zoom.
 
1995 wurde die Samsung Entertainment Group gegründet. Das Samsung Advanced Institute of Technology entwickelte die weltweit erste Echtzeit-MPEG-3-Technologie und Samsung führt den weltweit ersten 33 Zoll-Fernseher mit Doppelbildschirm ein.
 
1996 war schließlich die Entwicklung des 1-GB-DRAM abgeschlossen und man entwickelte den „Alpha Chip“ - die bis dato schnellste CPU (Central Processing Unit) der Welt. Die Serienproduktion von 64 MB DRAM-Chips begann. Als weltweit führendes Unternehmen trägt Samsung natürlich auch soziale Verantwortung, ganz gleich, ob es sich um Sozialfürsorge, Umweltschutz, kulturelle oder sportliche Aktivitäten handelt. Zu dieser Zeit war Samsung aktiv im Sportmarketing tätig. Dieses Engagement führte dazu, dass der derzeitige Chairman Kun-Hee Lee 1996 zum Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees berufen und damit das Image von Samsung als einen der wichtigsten Förderer der Sportwelt noch erhöht wurde.
 

1997 bis 1999: Voranbringen des digitalen Zeitalters

Trotz der Finanzkrise im Jahr 1997, von der nahezu alle Unternehmen in Korea betroffen waren, gelang es Samsung als einem der wenigen Unternehmen, ein kontinuierliches Wachstum aufrechtzuerhalten. Dies gelang dank der Marktführerschaft im Bereich der digitalen Technologie und Netzwerktechnologie sowie der Konzentration auf Elektronik, Finanzen und verwandte Geschäftsfelder.

Samsung reagierte durch Verringerung der Zahl der angeschlossenen Unternehmen auf 45 (im Einklang mit dem Kartellgesetz und dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb). Es wurden knapp 50.000 Stellen abgebaut, 10 Geschäftsbereiche verkauft und ein Programm zur Konsolidierung der Finanzen eingeleitet. Dadurch konnte der Verschuldungsgrad von 365 % im Jahr 1997 bis zum Ende des Jahres 1999 auf 148 % gesenkt werden.
 
1997 wurde Samsung weltweiter Partner der Olympischen Spiele im Bereich „Drahtlose Telekommunikation“. Man unterzeichnete einen Vertrag über eine Olympiapartnerschaft in der Kategorie „Drahtlose Kommunikationsgeräte“ für die Olympischen Winterspiele in Nagano. 1997 entwickelte Samsung den weltweit leichtesten PC (105 g), den weltweit größten TFT-LCD (30 Zoll) und gleichzeitig den weltweit ersten 30 Zoll-TFT-LCD. Außerdem wurde eine zweite Phase des Programms „Neues Management“ angekündigt.
 
1998 erreichte das Unternehmen den größten Weltmarktanteil bei TFT-LCDs. Die Serienproduktion des weltweit ersten digitalen Fernsehers begann. Ein Fernseher mit einem ultraflachen Bildschirm wurde abgeschlossen und man war Olympiapartner bei den Winterspielen in Nagano. 1998 entwickelte man zusätzlich den weltweit ersten 128 MB Synchron-DRAM Chip und 128 MB Flashmemory Chip. Dann wurde der weltweit erste 128 MB SDRAM auf dem Markt eingeführt.
 
1999 fand ein Zusammenschluss der Samsung Aerospace (heute Samsung Techwin), Daewoo Heavy Industries sowie Hyundai Space and Aircraft zur Korea Aerospace Industries.
Samsung begann 1999 mit der Serienproduktion und Vermarktung einer ganzen Produktfamilie digitaler Fernsehgeräte.
In diesem Jahr entwickelte man den weltweit ersten 3D TFT-LCD-Monitor und das „Wireless Internet Phone (Smartphone)“ - ein kleines, multifunktionales Telefon.
 

2000 bis heute: Vorreiter des digitalen Zeitalters

Das digitale Zeitalter hat zu revolutionären Veränderungen - und Chancen im globalen Geschäft geführt und Samsung hat mit ausgeklügelten Technologien, wettbewerbsfähigen Produkten und beständiger Innovation reagiert.

Samsung nimmt jede Herausforderung als Chance wahr und glaubt, dass sie als einer der weltweit führenden Hersteller in der Branche digitaler Technologien bestens aufgestellt sind.
Samsungs Verpflichtung, die Nummer 1 der Welt zu sein, hat 13 ihrer Produkte, wie u. a. bei Halbleitern, TFT-LCDs, Monitoren und CDMA-Mobiltelefonen, den weltweit größten Marktanteil verschafft. Mit dem Blick nach vorn erzielt Samsung historische Fortschritte in Forschung und Entwicklung ihres gesamten Halbleitersortiments, einschließlich Flash-Speichern und speicherlosen, kundenspezifischen Halbleitererzeugnissen, DRAMs und SRAMS sowie bei der Produktion von LCDs, Mobiltelefonen, digitalen Geräten und vielem mehr.
 
Im Jahr 2000 präsentierte man einen TFT-LCD mit zuvor unerreichter Auflösung und man feierte den Verkaufsstart der PDA-Mobiltelefone. Samsung stellte das offizielle Olympic Games Phone als offizielles Mobiltelefon der Olympischen Spiele 2000 in Sydney. Ein Mobiltelefon mit Fernsehempfang sowie Uhrfunktion erhält einen Eintrag im „Guinnessbuch der Rekorde“ Der weltweit schnellste Grafikspeicherchip wird präsentiert und Samsung Electronics schließt zusammen mit Yahoo! Eine strategische Alliant. Samsung entwickelte einen All-in-one-DVD-Player.

2001 stuft BusinessWeek Samsung auf Platz 1 der Top-100-IT-Unternehmen weltweit ein. Ein Mobiltelefon mit 16-tönigen Klingelton wurde präsentiert und die 512 MB Flash-Speichermedien gehen in Serienproduktion. Ein branchenweit ultraschlankes Handset erschüttert die Fachwelt. Der erste TFT-LCD in 40 Zoll wurde entwickelt und präsentiert.
 
2002 wurde ein TFT-LCD mit 54 Zoll Bildschirmdiagonale entwickelt, der zu diesem Zeitpunkt größte digitale Fernsehbildschirm. Die weltweit flachsten PDP-Fernseher kommen in den Verkauf, genau wie Mobiltelefone mit Farbbildschirm, in denen das neue Konzept UFB-LCD umgesetzt wurde. Diese Mobiltelefone glänzten mit hochauflösendem, farbigem TFT-LCD.

2003 wird die Marke Samsung von Intebrand mit dem Wert 25 weltweit eingestuft. Auf der vom Fortune Magazine herausgegebenen Liste „Most Admired Electronics Company“ (Liste würdigenswerter Unternehmen der Elektronikbranche) belegt Samsung den 5. Platz. Das Jahr klingt mit dem Verkaufsstart des ersten kombinierten Festplatten- und DVD-Laufwerks aus.

2004 wird die erste Dampfwaschmaschine, die ohne zu zerknittern wäscht in Serie produziert. Mehr als 20 Mobiltelefone verkauften sich in den USA und der weltweit erste 60-Nanometer 8 GB NAND-Flash-Speicherchips wurde entwickelt. Samsung belegte eine Spitzenposition beim Verkauf von Mobiltelefonen in Russland. Ein neuer PDP-Fernseher mit dem höchsten Kontrastverhältnis weltwelt wird verkauft und man entwickelte die 3. Generation optischer Blu-Ray-Disc-Rekorder. Der weltweit erste 46 Zoll-LCD-Fernseher feierte seinen Verkaufsstart und ein Mobiltelefon-Chip für ein satellitengestütztes DMB-System wird entwickelt.

2005 entwickelt Samsung das größte, flexible LCD-Panel und wird als Nr.27 auf der Liste „World`s Most Admired Company“ des Fortune Magazins eingestuft. Samsung wird Hauptsponsor des FC Chelsea, eines der renommiertesten englischen Fußballclubs. Das weltweit erste Handy mit 7-Megapixel-Kamera geht in den Verkauf und der weltweit erste OLED 40-Zoll Fernseher wird entwickelt. Das erste Mobiltelefon bekam eine Spracherkennung verpasst.

2006 entwickelte Samsung die erste doppelseitige LCD-Anzeige und den weltweit ersten 50-Nanometer 1 GB DRAM. Ein Handy mit 10-Megapixel-Kamera wurde präsentiert und der „Stealth Vacuum“ (ein Staubsauger mit dem zu diesem Zeitpunkt niedrigsten Geräuschpegel der Welt) legte einen guten Verkaufsstart hin. Der weltweit erste Blu-Ray Disc Player landet ebenfalls in den Regalen und ein 1,72 Zoll-LCD-Bildschirm mit Superreflexion ist ebenfalls in der Mache.

2007 erreichte Samsung den weltweit größten Marktanteil bei Fernsehgeräten für das siebte Quartal in Folge und den größten Marktanteil bei LCDs für das sechste Jahr in Folge. Der weltweit erste 64 GB NAND-Flash-Speicher in 30 nm- Technologie wurde entwickelt und der der BlackJack erringt auf der CTIA in den USA den Titel „Best Smartphone“.

2008 wurde Yoon-Woo Lee zum Vice Chairman & CEO von Samsung Electronics ernannt. Man führte den Samsung OMNIA ein und stellte eine Produktionsstätte für die Fertigung von Fernsehern im russischen Kaluga fertig. Samsung wurde zum offiziellen Sponsor der Asienspiele 2010 in Guangzhou ernannt. Samsung entwickelte den weltweit ersten 2 GB 50 NANO und eröffnet das Global Brand PR Center „Samsung D''light“. Außerdem wird der Platz1 auf dem Mobiltelefonmarkt in den USA übernommen sowie die Nr. 1 beim weltweiten Marktanteil für Fernseher im 9. Quartal in Folge.

2009 wurden mehr als 5 Mio. STAR Smartphones mit vollwertigem Touchscreen innerhalb von 4 Monaten verkauft. Der Samsung Application Store feierte seine offizielle Eröffnung und das Mobiltelefon „Corby“ wurde für die Zielgruppe der jungen Nutzer eingeführt. Samsung unterstützte im Folgenden den WorldSkill in Calgary 2009 und errichtete die weltweit größte Videowall in den USA: Die erste Waschmaschine mit einer Kapazität von 16 kg wurde auf dem koreanischen Markt präsentiert und Samsungs „Mondi“ WiMax-Terminal erhielt die Auszeichnung als „Best Product“ bei den 4G Awards. Nun erhielt Samsung auch einen Eintrag in der Liste der 100 Top-Marken weltweit und wird unter die Top 10 Unternehmen gewählt, die auf den Klimawandel reagieren. Samsung TVs erzielen einen Marktanteil von 50 % des iranischen Markts. R&D Master Systems werden eingeführt und man präsentiert das Smartphone „Giorgio Armani“. Samsung ist branchenweit der erste Hersteller, der mehr als 5 Mio. LCD-Panels für Notebooks pro Monat verkauft und entwickelte einen 3D-LCD-Panel mit 240 Hz.

Neben der Verleihung des weltweit ersten Liefervertrags für LTE-Terminals wurde 2009 das weltweit dünnste 3 mm-LED-TV-Panel entwickelt und Samsung testete erfolgreich das WiMax Global Roaming. Samsung LED TVs gewinnen den „TV of the Year“-Award in Großbritannien und die „Creative Company“- Strategie für die nächsten 100 Jahre wurde bekannt gegeben. Über 4 Billionen Won Betriebsgewinn im 40. Jahr nach der Unternehmensgründung sprechen für sich. Samsung führte das „Creative New Employee“-Leitsystem ein und entwickelte das weltweit erste 0,6 mm 8 Chip-Paket. Bereits 6 Monate nach der Produkteinführung wurden mehr als 10 Mio. STAR-Mobiltelefone verkauft und Samsung kündigte die Open Mobile Platform „bada“ an. Samsung wurde zum branchenweit ersten Hersteller, der mehr als 4 Mio. LCD-Panels für TVs pro Monat verkauft und unterstützte das WCG-Finale. Ein VIP-Mitgliederprogramm wurde etabliert und es verkauften sich mehr als 50 Mio. Touchsscreen-Mobiltelefone innerhalb von 2 Jahren. Samsungs Printing Solutions gewann den Titel „Product of the Year“ in den USA und Samsung vermarktet erfolgreich seine 4. Generation der LTE-Terminals. Die Organisation wurde rekonstruiert und Gee-Sung Choi wurde als neuer CEO ernannt. Das „Yuna Haptic“ Mobiltelefon durchbricht die 1-Millionen Grenze und Samsung erzielte Platz 1 im digitalen TV-Markt der USA im vierten Jahr in Folge.

2010 war Samsung Electronics Gastgeber des „Samsung Global Developer`s Day“ für die bada-Plattform und gab bekannt, dass bis 2020 20 Milliarden Dollar in neue Projekte im Bereich der Umweltfreundlichkeit und des Gesundheitswesens investiert werden sollen. Die Samsung Life Insurance führte die IPO am koreanischen Markt ein. Samsung Electronics brachte das weltweit erste 3D-Heimkino auf den Markt und führte WAVE, das erste auf bada-Plattform basierende Smartphone ein. Samsung Engineering erhielt einen Vertrag über 1,7 Milliarden Dollar von einer petrochemischen Anlage in den vereinten arabischen Emiraten. Samsung Coming Precision Glass änderte seine Firmenbezeichnung in Samsung Coming Precision Materials und Samsung Mobile Display entwickelte das weltweit größte transparente 19 Zoll- AMOLED-Display. Samsung Electronics fusioniert mit Samsung Digital Imaging und Samsung Heavy Industries erzielte einen Vertrag über 500 Millionen Dollar für neue Öltanker.

Samsung Electronics stellte 2010 das erste MCP (Multi-Chip Package) in der Industrie vor – für den Einsatz in Mobiltelefonen. Das Android-Telefon „Moment“ von Samsung Electronics für den US-Markt gewinnt den „Best in Show“-Award auf der CTIA 2010. Samsung Electronics brachte ebenfalls den weltweit ersten „Full HD 3D LED TV“ auf den Markt, diesmal mit einer globalen Produkteinführung. Der erste 30-Nanometer-Klasse-DRAM wurde entwickelt und man eröffnete das Olympic Rendezvous @ Samsung (OR@S) der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver.

Samsung Electronics ist nun der US-Marktführer im Bereich der Kühlschränke mit Flügeltüren. Außerdem wurde man weltweiter Partnersponsor der Singapore 2010 Youth Olympic Games (Singapore 2010). Samsung C&T eröffnete das weltweit höchste Gebäude, das Burj Khalifa und Samsung SDS fusionierte mit Samsung Networks. Samsung Electronics startete die branchenweit erste Massenproduktion von 3D-Panels.

2010 wurde der weltweit dünnste TV (6,5 mm) auf der CES präsentiert und diverse Unternehmensbereiche wurden umfassend umstrukturiert. Man arbeitete mit dem US-Unternehmen Xilinx bei der Gründung einer Gießerei zusammen und entwickelte auch den ersten 40-Nanometer DRAM, stellte das solarbetriebene Mobiltelefon „Blue Earth“ vor, führte das V-line Cyrstal Rose LCD TV ein. Samsung ist laut Brand Keys acht Jahre in Folge Nummer 1 bei der Kundenanbindung in den USA und Samsung Digital Imaging entwickelte eine innovative Hybrid-Digitalkamera. Das weltweit größte Mobiltelefon erreichte einen Eintrag ins „Guinnessbuch der Rekorde“. In Malaysia wurde der „Quality Management Award“ an Samsung verliehen. Teilnehmer der SADI, der Samsung Design School, erhalten iF Concept Design Awards. „samsungmobile.com“ wird für inländische Kunden eröffnet. Vom ENERGY STAR in den USA gab es den Excellence Award und der weltweit dünnste Blue-Ray Player wurde auf dem Markt eingeführt sowie das WiMax in Malaysia. Der weltweit erste Full-HD-Camcorder mit 64 GB SSD wurde einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Samsung erzielte einen Rekordmarktanteil bei LCD-Monitoren.

„Jet“, das neue Mobiltelefon mit vollwertigem Touchscreen wurde 2010 eingeführt sowie das weltweit erste solarbetriebene Mobiltelefon in Indien. Der erste 3D-Monitor mit 120 Hz wurde präsentiert und Samsung ist zum ersten Mal weltweiter Marktführer im Bereich der Large Format Displays. Innerhalb von 100 tagen nach Produkteinführung wurden mehr als 500.000 LED TVs verkauft und man feierte den Beginn einer neuen Ära, der „visuellen Mobilität“ mit der dritten Generation der AMOLEDs mit vollwertigem Touchscreen. Das weltweit erste Infrarot-Video-Telefon wird eingeführt und man ist branchenweit der erste Hersteller, der eine TCO-3.0-Zertifizierung für seine Notebooks erhält. Die „Green Management“- Strategie wird präsentiert und es kommt zum Beginn der Massenproduktion des weltweit ersten 40-nanometer DDR3 DRAM.

2011 führte Samsung Electronics das Samsung Galaxy Tab in den USA ein und verlieh den 4. Samsung Youth Design Award in Italien. Samsung Mobile Display entwickelte ein flexibles AMOLED-Panel mit einer viermal klareren WVGA-Auflösung. Samsung Electronics wurde mit 37 CES Innovation Awards 2011 ausgezeichnet. Samsung Electronics bringt das OMNIA 7, das erste Smartphone mit Windows Phone 7-Betriebssystem, heraus. Samsung gibt bekannt, dass in den nächsten drei Jahren sieben soziale Unternehmen gegründet werden, um Benachteiligte in Korea zu unterstützen. Samsung Electronics begann mit der Massenproduktion der 20 nm-Klasse, 64-Gigabit 3-Bit NAND-Flash-Speicher. Samsung Engineering erhält den Zuschlag für das Projekt Sabah (Malaysia) Oil & Gas Terminal. Cheil Industries gründete den Geschäftsbereich für WPM (World Premier Materials) flexible Displays....

….Und Samsung wird auch in Zukunft seine Erfolgsgeschichte fortsetzen. Immer mehr Innovationen erblicken das Licht der Weltöffentlichkeit und kaum jemand kennt die Marke nicht. Viele bahnbrechende Produkte stehen uns bevor und neue technische Highlights. Samsung zählt zu den absoluten Big-Playern und wird uns bald wieder überraschen. Die Samsung-Gruppe beschäftigt 340.000 Menschen und gehört zu den weltweit größten Unternehmen gemessen an Umsatz und Marktstärke. Die Samsung-Group ist der größte südkoreanische Mischkonzern (Jaebeol).

Quelle:

Samsung Drucker Promotion Video

TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
182.469
Bewertungen
„Bin gespannt ob das funktioniert, sollte ich zufrieden sein, bin ich in der Regel ein treuer Kunde. MFG“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung
ist Ihr Einkauf 100% sicher

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

in Österreich ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 4,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 17:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung